6. Ausstellungstag


Zum Ausstellungsbesuch ein nachfolgender verbaler „Austausch“! Gestern im Nodbach-Atelier: Erika Stix, Witwe des verstorbenen Landeshauptmann Karl Stix & Freundinnnen, im Gespräch mit Hausherr Rudi Pinter.


… relaxter Atelier-Kater „Nepomuk“ …


… die „Schutzhütte“ von Fritz Bergler zeigt sich heute im Spiel von Sonne und Schatten wieder in ganz neuem Licht … (bei klick auf die Bilder: Großansicht“)

… und diese Bilderserie! – ist für mich noch immer eine Herausforderung – die ich annehme – der ich auf den Grund gehen möchte – dieses wissenschaftliche Bilderwerk hat „irgendwie“ mit rechter und linker Gehirnhälfte zu tun – das „Irgendwie“ muss ich noch ergründen – bis 31. August habe ich Zeit dafür! …

…nachdenklich geht’s auf den Heimweg, per Fahrrad! – optimaler „Gedanken-Raum“ für meine neu gewonnenen Eindrücke :

Mit …


… Begegnungen („pannonischer Adebar“)

…Ansichten (fortgeschrittener Reifegrad der Weintrauben)

…Be-Merkungen (alle Getreidefelder sind abgeerntet)

…Einsichten! („Sundowner“, Richtung Siegendorf)

Vernissage am 1. August!

Der „Nodbach_kunstmonat BERGLER“ ist eröffnet!


v.l.n.r: Fritz Bergler, Rudi Pinter, NR Bgm. Gerhard Steier, Andreas Roseneder


Vernissage im Nodbach-Ateliergarten

Zahlreiche Besucher konnte das Nodbach-Team und der Künstler Fritz Bergler bei der Eröffnung begrüßen, die in einer sehr entspannten Atmosphäre stattfand, wie NR Bgm. Gerhard Steier in seiner Eröffnungsrede mit Freude anmerkte.


NR Bgm. Gerhard Steier im Gespräch mit Hausherrn Rudi Pinter

Bgm. Gerhard Steier stellte auch erfreut fest, dass der vom Nodbach-Team organisierte, jährlich stattfindende „Kunstmonat“ zu einer erfreulichen und spannenden Kulturveranstaltung in Siegendorf geworden ist, die von der Gemeinde Siegendorf gerne unterstützt wird. Die Werke von Fritz Bergler hätten ihn schon beim erstmaligen Durchblättern von Bergler’s neuem Katalog überzeugt und beeindruckt. Das Lob, das er dem Ideenreichtum und dem Arbeitseifer des Nodbach-Teams aussprach, hat uns nicht nur sehr gefreut sondern auch entsprechend für die Zukunft motiviert!


v.l.nr: „3xDr.“ = Dr. Daniel Bidner, Dr. Josef Peresich und Dr. Franz Piribauer


v.l.n.r: Dorit Schopper mit Partner Dr. Josef Peresich


Der Künstler im Freundeskreis: Fritz Bergler, Mitte

Fritz Bergler ist ein Künstler von internationalem Format, seine Arbeiten zeigen die Intelligenz eines Philosophen und Wissenschaftlers, seine Techniken sind weit entfernt von jeglicher Zufälligkeit oder Beliebigkeit. Hausherr Rudi Pinter betonte bei der Eröffnung, welche Freude und Ehre es für ihn sei, dass „…ein Künstler seines Kalibers…“ im Nodbach-Atelier seine Werke ausstellt.






Die Eröffnung wurde zum Fest und viele Gäste blieben bis in die späten Abendstunden, wo man bei Kerzen und Fackelschein noch den schönen Sommerabend und die Kunst von Fritz Bergler genoss.

Wir freuen uns schon auf die Besucher, die mit uns im Monat August Die Kunst von Fritz Bergler genießen werden!
(Geöffnet täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr – außer am 15. August – im Nodbach-Atelier, Fabriksgasse 43, A-7011 Siegendorf)

… Nodbach-Dao …

Während im Bachbett der Nodbach gemächlich dahinfliesst, die Fische sich im Wasser tummeln …


Nodbach in Siegendorf, von St.Margarethen kommend, vor der Brücke


Nodbach in Siegendorf, Blick von der Brücke

… „fließt“ auch die Arbeit an der Vorbereitung des „Nodbach_kunstmonat BERGLER“ …

…Arbeitsmaterial wird ins Nodbach-Atelier herangeschafft (beobachtet von Atelierhund „Ludmilla“)

„Spitz“ (Roland’s Nickname), nimmermüder „Nodbachianer“, beim sportlichen Abgang

... und bei der Montage des Grundgerüstes für Fritz Bergler’s Metallbilder im Garten, gemeinsam mit Hausherrn Rudi Pinter…
… alles fließt … aber ein bisschen „Wu wei“ ist schon nötig!

zum Dao, aus dem Lexikon:
… In den Wandlungen der Phänomene verwirklicht jedes Ding und Wesen spontan seinen eigenen „Weg“, sein eigenes Dao, und es wird als ethisch richtig erachtet, dieser Spontanität ihren Lauf zu lassen und nicht einzugreifen, also Wu wei, „Nicht-Eingreifen“ oder „Nicht-Handeln“ zu praktizieren. Die Dinge und ihr Verlauf werden als sich selbst ordnend und sich selbst in ihrer Natur entfaltend und verwirklichend angesehen. Es erscheint dem Weisen als sinnlos, seine Energie in einem stetigen Willensakt der Handlung (des Eingreifens in das natürliche Wirken des Dao) zu verschwenden, sondern das Tun sollte angemessen sein, durch eine Verwirklichung reinen und nicht selbstbezogenen Geistes, der geschehen lassen kann, ohne durch seine eigenen Wünsche und Begierden verblendet zu sein.

… den Sinn „ziehenlassen“


Fritz Bergler: „Grosses Rasenstück 3“, Öl auf Hartfaserplatte, 24-teilig, je 50 x 40 cm

„… Eine Vertiefung in Berglers Großes Rasenstück 3 ist
wie eine Einladung, „den Sinn ziehen zu lassen“ …“
– Gerhard Grössing

Mit unserer, per Post versandten, Einladung zum Nodbach_Kunstmonat BERGLER erging diese oben zitierte „Einladung“ mittels eines Ausschnitts aus dem „Grossen Rastenstück 3“ weiter …

Regentag

Sturm und Regenschauer haben heute nicht nur diverse Open-Air Veranstaltungen in der Umgebung, sondern auch unser Vorhaben, heute Garten und Atelier für den „kunstmonat BERGLER“ vorzubereiten, verhindert.

Zeit für geistige Arbeit … inside + indoor


Es ist aber auch wirklich ungemütlich kalt draußen!
Wie beruhigend, dass die Meteorologen uns für den Eröffnungstag des „kunstmonat BERGLER“ am Freitag, 1. August 08 bis zu 28 Grad und „leicht bewölkt“ voraussagen. Ich hoffe, das Wetter weiß über seine Aufgabe ebenfalls Bescheid!
link: Wettervorhersage für Siegendorf

Eine „kunstsinnige“ Gemeinde


Bürgermeister & Nationalrat Gerhard Steier blättert begeistert in Fritz Bergler’s Werkkatalog

Für das Nodbach-Team ist es erfreulich, dass die Gemeinde Siegendorf auch in diesem Jahr den Nodbach-Kunstmonat unterstützt! Bürgermeister Gerhard Steier zeigte sich gestern beim Gesprächstermin höchst interessiert an den Werken von Fritz Bergler, der in diesem Jahr am „Nodbach-Kunstmonat“ seine Kunst in Siegendorf präsentiert – erstmals im Burgenland!

Für ein Kunstprojekt wie dieses ist es heute weder selbstverständlich noch leicht, offizielle Stellen von der Bedeutung seiner Arbeit zu überzeugen. Siegendorf ist Dank seines Bürgermeisters Gerhard Steier etwas „offener“, hier scheint man die Wechselwirkung von Kunst und Gesellschaft zugunsten eines qualitativen und sozialen Lebensumfeldes sehr wohl zu kennen!

Gemeinsam mit dem Siegendorfer Bürgermeister freut sich das Nodbach-Team auf den „Kunstmonat Bergler“ und lädt schon jetzt alle Kunstinteressierten herzlich zum Besuch im Nodbach-Atelier ein:
vom 1. August (Eröffnung: 19:00 Uhr) bis 31. August 2008,
täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr,
Adresse: Fabriksgasse 43, 7011 Siegendorf, Burgenland.

der Nodbach-kunstmonat ’08!

Wer hätte daran gezweifelt? Natürlich findet auch in diesem Jahr der „Nodbach-kunstmonat“ statt“! Es ist uns eine Freude, im August 2008 den renommierten Künstler Fritz Bergler für die Präsentation seiner Arbeit als Gastkünstler in Rudi Pinter’s Atelier & Garten gewonnen zu haben.


Fritz Bergler „Wegrand 1“, Öl auf Karton, 12 tlg, je 50 x 40 cm, 2005

Der Termin: „Nodbach-kunstmonat Bergler“ vom 1. bis 31. August 2008
Der Ort: Nodbach-Atelier, Fabriksgasse 43, 7011 Siegendorf.
Vernissage am 1. August 08
Öffnungszeiten: täglich von 14:00 – 18:00 Uhr

Mehr darüber in Kürze!
An Rudi Pinter, Nodbach-Hausherr, gehen an dieser Stelle herzliche Genesungswünsche! Eine Lungenentzündung hat ihm einen Spitalsaufenthalt beschert. Alles Gute, Rudi!


kunst_zeit

Mai 2017
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Nodbach_kunstmonat 2008

"Nodbach_Kunstmonat BERGLER"
Der Künstler Fritz BERGLER zu Gast im Nodbach-Atelier

Eröffnung: 1. August 08, 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 2. - 31. Aug. 08

täglich außer 15. August geöffnet
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort:
Nodbach-Atelier, Rudi Pinter
Fabriksgasse 43
A-7011 Siegendorf
Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Add to Technorati Favorites

mail an NODBACH